Tipps für eine glückliche Beziehung

Eine glückliche Beziehung basiert auf Zufriedenheit, Vertrauen und natürlich Liebe. Doch um eine glückliche Beziehung führen zu können, kostet es viel Arbeit. Denn wie sagt man so schön?: Eine Beziehung ist wie eine Pflanze. Pflegt man sie nicht, geht sie kaputt. Deswegen sollte man seinen Partner immer wieder aufs Neue zeigen wie wichtig er einem ist und stets Kompromisse eingehen. Hier findest du Tipps, wie auch du eine glückliche Beziehung führen kannst.

Eine glückliche Beziehung: So funktioniert es!
Manche Menschen sind nur wenige Tage oder Wochen zusammen und trennen sich dann wieder, andere dagegen führen ein Leben lang eine glückliche und harmonische Beziehung. Hierfür gibt es Gründe:

Tipp 1) Die richtige Balance:
Damit eine Beziehung glücklich geführt werden kann, ist es wichtig, dass beide Parteien ihren Freiraum haben. Die Balance zwischen Distanz und Nähe müssen übereinstimmen. Hierfür muss man stets Kompromisse eingehen und den anderen auch mal ziehen lassen. Engt man sich gegenseitig ein und hockt stets aufeinander, kann das Ganze schnell nach hinten los gehen, weil man sich auf die Nerven geht. Natürlich gibt es auch Paare die gerne rund um die Uhr zusammen sind. Dies ist allerdings eher die Ausnahme!

Tipp 2) Stets die Liebe zueinander zeigen:
Komplimente und kleine Gesten sorgen immer für Freude. Sie stärken die Beziehung und geben Sicherheit. Das ist unheimlich wichtig in einer Beziehung. Wer seinen Partner happy machen möchte, sollte ihn immer mal wieder überraschen. Ob mit einer Tat oder einem kleinen Geschenk. Auch ein Liebesbrief kann zu Herzklopfen beim Partner sorgen und ihn glücklich machen.

Tipp 3) Vertrauen und Verzeihen:
In einer Beziehung ist Vertrauen das A und O. Ohne Vertrauen kann keine glückliche Beziehung existieren. Des Weiteren ist Verzeihen sehr wichtig. Man sollte nicht alles direkt ernst nehmen und auf die Goldwaage legen, sondern auch einfach mal drüber stehen und verzeihen. Oft streitet man sich wegen Kleinigkeiten, was total unnötig ist. Gibt es ein Problem, sollte man sich gemeinsam hinsetzen und ein klärendes Gespräch führen, um die Sache schnell wieder aus der Welt zu schaffen.

Tipp 4) Positive Energie:
Glücklich leben kann nur der, der glücklich ist. Das gilt auch für die Beziehung. Wer stets negativ gestimmt ist und alles kritisiert, kann keine glückliche Beziehung führen. Daher sollte man das Leben lockerer sehen und nicht alles ernst nehmen. Außerdem färbt Freude ab. Ist man glücklich und lacht, ist es der Partner auch. Harmonie ist sehr wichtig, um eine glückliche Beziehung führen zu können.

Eine Beziehung ist harte Arbeit und kann auch schnell zerstört werden. Oft werden aus Mücken Elefanten gemacht und die Beziehung viel zu schnell weggeworfen, als dass man um sie kämpft. Und das, obwohl es so einfach sein kann und jeder eine glückliche Beziehung führen kann.

Corona Krise – Wie Paare sich nicht auf die Nerven gehen

Das die Corona Krise dafür sorgt, dass so langsam bei jedem die Nerven blank liegen, das ist klar. Allerdings kann die Krise auch für Beziehungsprobleme sorgen, vor allem wenn man jetzt plötzlich stets aufeinander hockt und überhaupt nicht weiß, wie es weiter geht. Mit diesen Tipps schafft ihr es, auch während der Corona Krise euch nicht gegenseitig auf die Nerven zu gehen und verhindert somit ein Beziehungsdrama.

Tipps für die Corona Krise:

1. Sorgt für Freiräume
Vor Corona war es ganz normal, dass beide Parteien tagsüber am arbeiten waren und den Abend als Paar nutzte. Man verbrachte viel Zeit getrennt und konnte sich auch stets aus dem Weg gehen. Seit der Corona Krise ist dies fast nicht mehr möglich, da viele Jobs ins Home Office verlegt wurde und man somit ständig aufeinander hockt. Deswegen ist es wichtig, dass man sich auch zu Hause Freiräume schafft und dafür sorgt, dass man sich nicht ständig begegnet. Arbeiten beide Partner im Home Office, sollte man die Arbeitsräume, sofern es möglich ist, trennen. So ist jeder für sich und man verbringt die Zeit zusammen, sobald jeder seine Arbeit erledigt hat. Ebenso sollte man auch während der Corona Krise etwas getrennt machen, auch wenn es nur ein Spaziergang ist, Sport oder einkaufen gehen.

2. Corona News
Verzichtet darauf rund um die Uhr über Corona zu reden. Schaut euch gemeinsam die Nachrichten an, damit ihr auf dem neusten Stand seid und redet über andere Dinge, wie zum Beispiel die nächste Urlaubsplanung oder wo ihr schön essen gehen könnt. Das Thema Corona ist so schon sehr nervenzerrend, dann muss man nicht mit dem Partner ständig darüber reden.

3.) Trefft euch regelmäßig zu Dates
Auch zu Hause könnt ihr ein schönes Date erleben. Ein schickes Abendessen mit Kerzenschein oder ein Kinoabend mit Popcorn in den eigenen vier Wänden? Lasst eurer Fantasie freien Lauf und sorgt dafür, dass keine Routine entsteht.

4.) Zusammenhalten
Während der Corona Krise sollte man zusammenhalten und nicht gegeneinander ankämpfen und sich das Leben zur Hölle machen. Klar ist jeder gereizt und sehr dünnhäutig und hat Angst vor der Zukunft aber es bringt nichts, den Frust an dem anderen auszulassen. Stattdessen sollte man die Zeit gemeinsam überstehen und für die Zukunft planen.

Auch in der Corona Krise ist es machbar, seine Beziehung zu pflegen und sich gegenseitig etwas Gutes zu tun. Die Krise hat schon einiges zerstört, dann sollte nicht auch noch die Beziehung darunter leiden. Man sollte sich jetzt erst recht gegenseitig unterstützen, für einander da sein und vor allem als Team funktionieren.